New Work: Wie wollen wir in Zukunft arbeiten?  

New Work Session: Digitale Transformationszünder

New Work und die Frage, wie wir in Zukunft arbeiten wollen, sind hochaktuelle Themen. Sie stehen in engem Zusammenhang mit Fragen der Mitarbeiterführung, Arbeitszeitmodellen, Formen der Arbeitsorganisation, Diversity Management und technologischer Innovation. Um New Work gerecht zu werden, sind Unternehmen und Organisationen heute vor große Herausforderungen gestellt. Insbesondere ist mit der unheimlichen Macht alter Routinen, Erfahrungen und Entscheidungsprozessen zu brechen, wenn es gelingen soll, Raum für neue Arbeitsmodelle und Kreativitätsinseln für Innovationen zu schaffen.

Am Montag in der vergangenen Woche hatte ich die Gelegenheit, an der Veranstaltung „NEW WORK SESSION: Digitale Transformationszünder“ teilzunehmen, ein von Xing in den Räumen von Design Offices in Nürnberg, Königstorgraben 11, organisierter Vortrags- und Diskussionsabend.

„Freiheit in der Arbeit – Dienst du noch oder arbeitest du schon?“

In seinem Vortrag mit dem Titel „Freiheit in der Arbeit – Dienst du noch oder arbeitest du schon?“ stellte Thomas Sattelberger ebenso amüsant wie interessant dar, dass laut einer aktuellen Umfrage zufolge, heute ca. zwei Drittel der Mitarbeiter unzufrieden sind, mit der Art und Weise, wie sie von ihren Vorgesetzten geführt werden. Führung wird überwiegend als autoritär und wenig…

Weiterlesen unter New Work: Wie wollen wir in Zukunft arbeiten?  

Generationenmix erfordert Generationenmanagement

Generationenmix im Unternehmen: Konfliktpotenzial oder Erfolgsfaktor?

Der demografische Wandel und die Verlängerung der Lebensarbeitszeit führen dazu, dass jeder Einzelne länger im Berufsleben stehen wird. Menschen verschiedener Generationen werden daher zwangsläufig eine längere Zeitspanne in einen gemeinsamen Arbeitsprozess involviert sein. So arbeiten schon heute langjährig berufserfahrene Babyboomer (Jahrgang 1946 bis 1964) sowohl mit Kollegen der Generation X (Jahrgang 1965 bis 1978) als auch solchen der Generation Y (Jahrgang 1979 bis 1995) zusammen. Häufig gehören zum Team auch ganz junge Kollegen, die erst um die Jahrtausendwende geboren wurden (Generation Z) und jetzt als Auszubildende am Anfang ihres Berufslebens stehen. Im betrieblichen Alltag treffen also tagtäglich Menschen zum Arbeiten zusammen, die zu drei oder vier verschiedenen Generationen gehören. Sowohl die Mitarbeiter als auch die Unternehmen, Behörden und Organisationen stehen vor der Herausforderung …

Weiterlesen unter Generationenmix erfordert Generationenmanagement

Konfliktfähigkeit: Wie konfliktfähig sind Sie?

Konfliktfähigkeit: Wie konfliktfähig sind Sie?

Besitzen Sie eine klare Vorstellung davon, wie Sie Ihr Leben leben möchten? Treten Sie für das ein, was Ihnen wichtig ist? Räumen Sie Hindernisse, die Ihren Vorstellungen und Wünschen im Wege stehen, beherzt beiseite? Sind Sie bereit, für Ihre eigenen Belange auch mal den einen oder anderen Disput zu wagen?

Oder scheuen Sie die Auseinandersetzung? Bevorzugen Sie Harmonie und passen sich eher an die Vorstellungen Ihrer Mitmenschen an? Lassen Sie selbst belastende Beziehungen oder unschöne Situationen über sich ergehen? Sind Sie überzeugt, dass Sie im Grunde keinen Einfluss auf den Lauf der Dinge haben? Glauben Sie nicht wichtig genug zu sein, um Ihre Meinung und Ihre Wünsche äußern zu dürfen?

Konfliktscheu oder konfliktfähig?

Wenn Sie die Fragen des letzten Absatzes bereits beim Lesen mit „ja“ beantwortet haben, dann …

Weiterlesen unter Konfliktfähigkeit: Wie konfliktfähig sind Sie?

Das Gedankenkarussell stoppen

Wie es gelingt, ein belastendes Gedankenkarussell zu stoppen

… oder wie man aus einem Elefanten wieder eine Mücke machen kann

In der wöchentlichen Teambesprechung lässt ein Kollege die Bemerkung fallen, dass Lisa Braun ein Kontrollfreak sei und es ihr erheblich an Gelassenheit fehle. Kein Wunder also, dass sich viele Kollegen im Team von ihr genervt fühlen. Die Bemerkung sitzt! Lisa Braun fühlt sich gedemütigt und das auch noch vor allen Kollegen. Schwer getroffen von der öffentliche Attacke nimmt sie ihren Frust mit nach Hause. Es gelingt ihr nicht die verletzenden Worte aus dem Kopf zu bringen. Ganz im Gegenteil, diese verfolgen sie tagelang und bringen ihr Inneres in Aufruhr. Belastende Gedanken kreisen in ihrem Kopf und kosten ihr wertvolle Energie.  Diese lassen Lisa weder zur Ruhe kommen, geschweige denn schlafen. Aber genau das bräuchte sie jetzt: das Gedankenkarussell stoppen und zur Ruhe kommen. Nur so könnte sie Abstand gewinnen, um wieder einen klaren Gedanken fassen und darüber nachdenken zu können, wie es  nun mit ihr und ihrem Job weitergehen soll.

Wie kann der Ausstieg aus einem belastenden Gedankenkarussell gelingen?

Weiterlesen unter Das Gedankenkarussell stoppen

Brauche ich nur mal einen richtigen Urlaub oder leide ich schon an Burn-out?

Erschöpft und urlaubsreif oder schon völlig ausgebrannt und dem Burn-out nahe?

Unser modernes Leben fordert uns auf allen Ebenen und stellt hohe Ansprüche: Anspruchsvolle Projekte, komplexe Aufgaben, hohe Erwartungen und Termindruck im Job. Daneben hält uns im Privaten die Betreuung und Unterstützung der Kinder, die Beziehung zum Partner, die Versorgung von Familie und Haushalt, sportliche Aktivitäten, ehrenamtliches Engagement, Verabredungen und Unternehmungen mit Freunden und Bekannten und vieles mehr, erheblich auf Trab. Nicht nur ein rundum erfülltes, eher ein voll gestopftes Leben, das wenig freie Zeit lässt, um abzuschalten, sich zu erholen und die eigenen Akkus wieder aufzuladen. Neben dem zu bewältigenden Spagat zwischen Beruf, Familie und privaten Aktivitäten gibt es auch die einen oder anderen Probleme, Sorgen und Nöte, die uns beschäftigen. Da ist es kein Wunder, dass es da Zeiten gibt, in denen wir uns total gestresst und erschöpft fühlen und wir uns die Frage stellen:“Brauche ich nur mal einen richtigen Urlaub oder leide ich schon an Burn-out?“.

Stress und Burn-out sind zentrale Themen im Zusammenhang mit …

Weiterlesen unter Brauche ich nur mal einen richtigen Urlaub oder leide ich schon an Burn-out?

Innerbetriebliche Mediation – Wenn ein privater Konflikt zur Bewährungsprobe für das gesamte Team wird

Wenn ein persönlicher Konflikt zwischen Arbeitskollegen die Privatsphäre verlässt und zum Problem für das ganze Team wird, ist der Arbeitgeber gefordert zu handeln – Wie innerbetriebliche Mediation hier helfen kann!

Anke Funk und Christina Schubert sind ausgebildete Physiotherapeutinnen und arbeiten zusammen mit 7 weiteren Kollegen seit mehr als 12 Jahren als Angestellte in einer Praxis für Physiotherapie. Aufgrund ihrer soliden Ausbildung und langjährigen Berufserfahrung sind sie kompetente Mitarbeiterinnen, die sowohl vom Inhaber der Praxis als auch von den Patienten hoch geschätzt werden. Anke Funk und Christina Schubert sind aber nicht nur Arbeitskolleginnen. Vor vielen Jahren haben sie sich einmal gut verstanden und eine enge Freundschaft gepflegt, bis es im Privaten zu einem bösen Streit und einem tiefen Zerwürfnis kam. Seitdem besteht absolute Funkstille. Im Alltag ihres Berufs haben sich beide mit dieser Situation abgefunden und arrangiert: sie lassen sich gegenseitig in Ruhe, gehen sich so gut es geht in der Praxis aus dem Weg und vermeiden jegliche direkte Kommunikation. Es besteht sozusagen ein kontrollierter Waffenstillstand. Zumindest war dies bis vor einigen Monaten der Fall. Nun aber haben sich verschiedene Vorfälle ereignet, die dazu geführt haben, dass sich…

Weiterlesen unter Innerbetriebliche Mediation – Wenn ein privater Konflikt zur Bewährungsprobe für das gesamte Team wird

Streitigkeiten und Konflikte – Wie entstehen sie eigentlich?

Streitigkeiten und Konflikte – Wie entstehen sie eigentlich?

Kennen Sie das auch? Es gibt Situationen, da sind Sie völlig anderer Meinung oder haben eine komplett andere Vorstellung als Ihr Gegenüber,  aber die Angelegenheit lässt Sie kalt und Sie geraten nicht in Streit. Dann aber gibt es Situationen, da haben Sie eine konträre Meinung oder Vorstellung und die Angelegenheit lässt Sie überhaupt nicht kalt, sondern geht Ihnen völlig gegen den Strich. Sie ärgern sich erheblich, die Situation eskaliert und Sie verwickeln sich zunehmend in Streitigkeiten. Woran liegt das? Was ist der Unterschied? …

Weiterlesen unter Streitigkeiten und Konflikte – Wie entstehen sie eigentlich?

Konfliktbewältigung: Konflikte verstehen – klären – lösen

Konfliktbewältigung: Konflikte verstehen – klären – lösen

Gehören Konfliktbewältigung und der Umgang mit Streitigkeiten nicht unbedingt zu den Angelegenheiten, die Sie gerne in Ihrem Leben haben und mit denen Sie sich gerne beschäftigen? Dann geht es Ihnen wie den meisten Menschen, mit denen ich in meiner Tätigkeit als Mediator zu tun habe.

Das ist auch mehr als verständlich, denn Streitigkeiten und Konflikte bringen das Innere in Aufruhr, zerren an den Nerven, kosten viel positive Energie und wertvolle Zeit, die dann für andere, ebenso wichtige oder weitaus angenehmere Dinge fehlt. Auch wenn die meisten Menschen, Konflikte und Streitigkeiten gerne vermeiden oder ihnen nach Möglichkeit aus dem Weg gehen, begleiten Konflikte uns doch durch unser ganzes Leben – beruflich ebenso wie privat. Denn überall dort, wo …

Weiterlesen unter Konfliktbewältigung: Konflikte verstehen – klären – lösen

Führungskräfteseminar: Mitarbeitergespräche führen

Wie gut gelingt es mir, in meiner Rolle als Führungskraft Mitarbeitergespräche zu führen?

Das war eine der zentralen Fragestellungen, mit denen sich 16 Führungskräfte aus den Bereichen Altenhilfe und Kindertagesstätten des AWO Bezirksverband Ober- und Mittelfranken e. V. in zwei Gruppen am 09. und 10. Mai 2016 im Rahmen des Führungskräfteseminars mit dem Titel „Mitarbeitergespräche führen“ auseinandergesetzt haben.

Das von Beate Reinhart und Kompetenz Mensch konzipierte und durchgeführte Inhouse-Seminar hatte das Ziel, die Teilnehmer auf das Führen der turnusmäßigen Mitarbeitergespräche vorzubereiten, die im Rahmen der internen Qualitätsmanagement-Anweisungen des AWO Bezirksverband Ober- und Mittelfranken e. V. vorgesehen sind. Im Mittelpunkt des Seminars stand, den teilnehmenden Führungskräften die nötigen fachlichen Kenntnisse sowie die praktischen Fertigkeiten zu vermitteln und so eine solide Grundlage zu schaffen, um mit Mitarbeitern ein konstruktives und beziehungsförderndes Gespräch zu führen. Zentrales Anliegen war, den Teilnehmern die nötige Sicherheit zu vermitteln, um die verschiedenen Arten von Mitarbeitergesprächen strukturiert vorzubereiten sowie gezielt und souverän durchzuführen.  Um dieses Anliegen zu realisieren, wurde den Führungskräften zum Einstieg…

Weiterlesen unter Führungskräfteseminar: Mitarbeitergespräche führen

Aufmerksamkeit und Konzentration zurückgewinnen

Wie Sie es schaffen, Ihre Aufmerksamkeit und Konzentration zurückzugewinnen und Stress im Gehirn zu reduzieren!

Um wieder am Stück mit ungeteilter Aufmerksamkeit und voller Konzentration an einer Aufgabe arbeiten zu können, ist es erforderlich, Stress im Gehirn, der insbesondere durch Multitasking und die Vielzahl einströmender Informationen ausgelöst wird, zu reduzieren und Ordnung in die eigenen geistigen Ressourcen zu bringen. Nach J. Levitin hat unser Gehirn aufgrund seiner Entstehungsgeschichte keine ausreichende Struktur, um die Informationsflut und die damit zusammenhängenden vielfältigen Entscheidungen selbständig zu organisieren. Es saugt vielmehr sämtliche Informationen auf und alle Aufgaben, die wir nicht vergessen dürfen oder die noch getan werden müssen, werden solange in unserem Kopf gedreht und immer wieder in unsere Gedanken eingespielt, bis wir sie erledigt haben. Das belastet unsere geistigen Kapazitäten enorm und vergeudet viel Energie, die dann für Kreativität und die wirklich wichtigen Dinge fehlt.  Um den inneren Ordnungssinn zurückzugewinnen, braucht das Gehirn deshalb

Weiterlesen unter Aufmerksamkeit und Konzentration zurückgewinnen